» Home
» Länderliste
» Entscheidungen
» Links
» Kontakt
» Impressum
 
Extradition Proceedings 


Extradition is the official process by which one nation or state requests and obtains from another nation or state the surrender of a suspected 

              ...
MORE
 
Ekstradycja


Postepowanie ekstradycyjne (tymczasowe wydanie) jest postepowaniem, w którym osoba znajdujaca sie w danym kraju zostaje wydana krajowi

              ...
MORE
 
экстрадиция 


Процедура выдачи (экстрадиция) — это формальное делопроизводство, согласно которому лицо должно быть выдано страной, в которой оно наход
              ...
MORE
 

Hafturkunde

  1. Unverzichtbares Erfordernis eines förmlichen Auslieferungsverfahrens ist die Vorlage eines Haftbefehls oder einer Urkunde mit gleicher Rechtswirkung, die die Anordnung der Dr. Martin Rademacher Inhaftnahme des Verfolgten zum Zwecke der Strafverfolgung wegen einer bestimmten nach Zeit, Ort sowie Art und Weise der Begehung hinreichend individualisierten Straftat enthält. 

    In ihr manifestiert sich das von dem ersuchenden Staat gegen einen Verfolgten betriebene Strafverfolgungsverfahren wegen einer bestimmten Tat, die von einem Gericht oder einer gleichgestellten Justizbehörde des ersuchenden Staates vorgenommene Tatverdachtsprüfung und das Vorliegen einer im ersuchenden Staat geltenden Rechtsgrundlage für eine Festnahme.
     
  2. Eine bloß reaktive, hauptverhandlungssichernde Zwangsmittelanordnung als Folge unentschuldigten Ausbleibens des Beschuldigten ohne weitergehende Prüfungs- und Darlegungsanforderungen genügt den inhaltlichen Erfordernissen einer Urkunde nach Art. 12 IIa EuAlÜbk nicht.

OLG Karlsruhe, 
Beschluss vom 01. August 1997 - 1 AK 15/97 = StV 1997, 261


Hafturkunde

Telekopien (Fax) mit Reproduktionen der Originalunterschriften bzw. Beglaubigungsvermerke indizieren die Übereinstimmung mit den Originalunterlagen bzw. deren Authentizität; durch sie wird das förmliche Auslieferungsersuchen und die es tragenden Urkunden in einer für die Haftentscheidung unter Berücksichtigung von Haftzweck und diesbezüglichen Prüfungserfordernissen hinreichenden Weise dokumentiert.

OLG Karlsruhe, 
Beschluss vom 09. Juli 1996 -1 AK 21/96 = Die Justiz 1997, 147

Rechtsanwälte Dr. Martin Rademacher & Partner - 40212 Düsseldorf - Tel  +49 211 17 18 380